Baden-Arena

Aktuelles

01.08.2016

30% Zuschuss für Pumpentausch und Hydraulischen Abgleich durch neues BAFA-Förderprogramm

Das BAFA hat zum 1. August ein neues Förderprogramm aufgelegt.


Damit soll die Energiewende im Wärmemarkt mit einem bürgerfreundlichen und weitgehend elektronischen Verfahren unterstützt werden.

Das Förderprogramm ist auf fünf Jahre angelegt und mit Mitteln in Höhe von mehreren hundert Mio. Euro ausgestattet. Für das Jahr 2016 stehen 100 Mio. Euro zur Verfügung.

Gefördert werden

1) Der Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Umwälzpumpen;

2) Die Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich bei bestehenden Heizsystemen. In Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich können zusätzliche Investitionen und Optimierungsmaßnahmen an bestehenden Anlagen wie z.B. voreinstellbare Thermostatventile, Pufferspeicher oder die Einstellung er Heizkurve mit gefördert werden.

Die Förderung beträgt bis zu 30 % der Nettoinvestitionskosten höchstens jedoch 25.000 Euro.

Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen. freiberuflich Tätige, Kommunen, sonstige juristische Personen des Privatrechts (insbesondere Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften).

Die Antragstellung erfolgt online in zwei Schritten

1) Vor Maßnahmenbeginn müssen Sie sich online auf der BAFA-Homepage in der Rubrik "Heizungsoptimierung" è"Formulare" registrieren. Sie erhalten dann eine elektronische Eingangsbestätigung mit persönlicher Registriernummer. Mit der Realisierung der Maßnahme können Sie dann auf eigenes finanzielles Risiko beginnen.

2) Nach Umsetzung der Maßnahme aber spätestens innerhalb von sechs Monaten nach der Registrierung können Sie das Antragsformular online erzeugen, ausdrucken, unterschreiben und mit allen Rechnungen in Kopie hochladen.