Baden-Arena

Mitgliedschaften

"Als größtes Klimaschutz-Netzwerk der Region lenken wir derzeit eine Reihe von Projekten, die auf unterschiedlichste Weise die Klimaschutzanstrengungen in der Region zwischen Offenburg und Waldshut voranbringen.

Dafür bringen wir die richtigen Partner an einen Tisch: innovative Mittelständler, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Kommunen sind unsere Zielgruppen,  die wir bei Forschung und Entwicklung, bei investiven Vorhaben oder beim Wissenstransfer unterstützen."

Quelle: Webseite Klimapartner

"Der Verband der regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen Baden-Württemberg e.V. – kurz: rEA BW bündelt die jahrzehntelangen Erfahrungen der Energie- und Klimaschutzagenturen im Land und ist somit wichtiger Ansprechpartner und Mittler in Richtung von Ministerien, Verbänden und Spitzenorganisationen auf Landesebene.

Denn Klimaschutz funktioniert nur, wenn alle zusammen arbeiten. Hierzu gehören die Ministerien und Verbände mit Gesetzen, Verordnungen und Förderprogrammen, die regionalen Energieagenturen mit Beratungsangeboten und Motivationskampagnen und vor allem die Kommunen, Bürger, Institutionen und Unternehmen, die vor Ort Maßnahmen umsetzen und investieren.

Unsere Aufgabe ist es die regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen bei ihrer Arbeit vor Ort in den Kommunen und Landkreisen zu unterstützen, als auch den Ministerien und Verbänden bei der Ausarbeitung und Entwicklung neuer Verordnungen und Förderprogrammen zu helfen. Um dies effizient umsetzen zu können, ist ein beidseitiger Austausch notwendig und sinnvoll. Denn nur was in der Praxis angenommen wird, ist auch in der Theorie ein gutes Konzept gewesen."

Quelle: Webseite rEA-BW

"Der gemeinnützige Verein TRION-climate e.V. ist ein deutsch-französisch-schweizerisches Netzwerk der Energie- und Klimaakteure, der in 2015 im Rahmen der Oberrheinkonferenz gegründet wurde. Die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die Région Grand Est und die Collectivité européenne d‘Alsace, sowie die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft leiten den Verein strategisch und unterstützen finanziell seine Aktivitäten. Seit der Gründung haben sich zahlreiche Städte, Unternehmen, Kammern und Verbände dem Netzwerk angeschlossen. Aktuell zählt der Verein fast hundert Mitglieder.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Umweltschutzes durch die grenzüberschreitende Bündelung von Synergieeffekten im Bereich Klima und Energie in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (Satzung §2.2).
Gemeinsames Ziel ist, die Energie- und Klimaakteure u?ber die Grenzen hinweg zu vernetzen, den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu fördern, die trinationale Datenerhebung zu unterstützen und eine Plattform für exemplarische grenzüberschreitende Projekte zu schaffen."

Quelle: Webseite TRION