Suche
Close this search box.
neutrale und
unabhängige
Energieberatung
neutrale und
unabhängige
Energieberatung
Previous slide
Next slide

Unsere Dienstleistungen

Ob Energieeinsparung im Haushalt, Gebäude- und Anlagenmodernisierung oder energieeffizientes Bauen.
Wir beraten fachübergreifend und firmenneutral in allen Energiefragen.

Unser Angebot richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, aber auch an Kommunen, kirchliche Einrichtungen und Betriebe.
Wir unterstützen Sie gerne bei der Realisierung Ihres Einsparprojektes in der Ortenau.

Kontaktformular

In regelmäßigen Abständen bieten wir in der ganzen Ortenau und in unserer Geschäftsstelle kostenfreie und unabhängige Energieberatungstermine an.

Wählen Sie die Beratungsstelle in Ihrer Nähe aus und vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

karte

Achern, Rathaus Illenau

Jeden 3. Donnerstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Herr Gegg-Seidler, Rathaus Achern
Telefon: 07841 642-1310
E-Mail

Oberkirch,
Stadtwerke Oberkirch

Jeden 3. Dienstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Frau Vossler, Stadtwerke Oberkirch
Telefon: 07802 9178204
E-Mail

Kehl, Rathaus

Jeden 4. Donnerstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Bürgerbüro Bauen Rathaus 2 Kehl
Telefon: 07851 884103
E-Mail

Offenburg,
Ortenauer Energieagentur

Jeden Mittwoch
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Schutterwald

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Gengenbach, Rathaus

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Lahr, Rathaus

Jeden 2. Donnerstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Herr Pieper, Rathaus Lahr
Telefon: 07821 910-0619
E-Mail

Haslach, Stadtwerke

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Ettenheim, Rathaus

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Frau Spoth, Rathaus Ettenheim
Telefon: 07822 432-301
E-Mail

Achern, Rathaus Illenau

Jeden 3. Donnerstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Herr Gegg-Seidler, Rathaus Achern
Telefon: 07841 642-1310
E-Mail

Oberkirch,
Stadtwerke Oberkirch

Jeden 3. Dienstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Frau Vossler, Stadtwerke Oberkirch
Telefon: 07802 9178204
E-Mail

Kehl, Rathaus

Jeden 4. Donnerstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Bürgerbüro Bauen Rathaus 2 Kehl
Telefon: 07851 884103
E-Mail

Offenburg,
Ortenauer Energieagentur

Jeden Mittwoch
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Schutterwald

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Gengenbach, Rathaus

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Lahr, Rathaus

Jeden 2. Donnerstag im Monat
Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Herr Pieper, Rathaus Lahr
Telefon: 07821 910-0619
E-Mail

Haslach, Stadtwerke

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Ortenauer Energieagentur
Telefon: 0781 924619-0
E-Mail

Ettenheim, Rathaus

Termine nach vorheriger Vereinbarung:
Frau Spoth, Rathaus Ettenheim
Telefon: 07822 432-301
E-Mail

Meldungen

21.02.2024
Erfolgreiche Klimaschutz-Initiative im Ortenaukreis wird verlängert
Mit „nectanet zero emission“ unterstützt der Landkreis die regionale Wirtschaft

Im letzten Jahr konnten fast 200 Unternehmen im Ortenaukreis von kostenfreien Unterstützungsangeboten für nachhaltiges Wirtschaften profitieren. Dazu gehörten Informationsveranstaltungen und individuelle Produktionsbetrachtungen. Jetzt geht die Initiative von Ortenaukreis, Nectanet, Ortenauer Energieagentur und den Klimapartnern Südbaden in die Verlängerung. In den kommenden Monaten bekommen weitere Betriebe die Chance, ihre individuellen Einsparpotenziale bei Energie und Material zu entdecken.
Das Landratsamt reagiert mit „nectanet zero emission“ auf die steigenden Herausforderungen, mit denen die Ortenauer Wirtschaft konfrontiert ist. Energiepreisschwankungen und der Klimawandel machen es für die Betriebe unabdingbar, sich anzupassen und zukunftsfähig aufzustellen. Erschwert werden die Anstrengungen der Unternehmen durch wachsende Berichts- und Umsetzungspflichten, überbordende Bürokratie, wechselhafte Gesetzeslagen und den Fachkräftemangel.

Ziel von „nectanet zero emission“ ist es, so Landrat Frank Scherer, Einsparpotenziale in der Landkreisfläche zu erkennen, diese auszuschöpfen und letztlich mehr regenerative Energie zu erzeugen, als Energie im Ortenaukreis verbraucht wird. „Dabei müssen wir mutig sein, Innovation wagen, Rückschläge verarbeiten, aufarbeiten und für Verbesserungen nutzen, in allen Bereichen und auf allen Ebenen“, erklärt Scherer. „Mit der Initiative wird unseren Unternehmen ein Weg aufgezeigt, wie sie Energie und Ressourcen sparen und sich zukunftsfähig aufstellen können. Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit müssen dabei kein Widerspruch sein, sondern können Hand in Hand gehen“, so Scherer.

Das bestätigen die Berichte aus der betrieblichen Praxis: „Auf den Informations-Veranstaltungen von nectanet zero emission erfahren wir Unternehmen regelmäßig von Lösungsmöglichkeiten zu den aktuellen Herausforderungen. Seit wir von der praxisnahen und kostenlosen Unterstützung der Kompetenzstelle Ressourceneffizienz gehört haben, nutzen wir diese natürlich gerne. Besonders im Bereich Digitalisierung sind wir schon große Schritte gegangen und sparen damit Material und Energie ein. Ich kann allen Unternehmen nur empfehlen, mit der Transformation anzufangen. Es funktioniert auch im bestehenden Maschinenpark und lohnt sich auf jeden Fall.“ sagt Bernd Schmid, Prokurist bei der Eisen-Schmid GmbH & Co.KG in Hausach über die Motivation der Ortenauer Unternehmen, sich mit nachhaltigen Lösungen zu beschäftigen.

Linda Schnell, Geschäftsführerin der Josef Schnell Holding GmbH hat das kostenfreie Unterstützungsangebot gerne angenommen: „Wir wissen, dass wir mit nachhaltigen Umrüstungen dringend starten müssten, jedoch fehlt uns neben dem Wissen vor allem die Zeit, diese Millionenprojekte zu planen. Bis wir eine Fachkraft für diese Aufgabe finden, sind wir sehr dankbar für die schnelle und praxisnahe Unterstützung der KEFF+“

KEFF+ ist die regionale Kompetenzstelle für Ressourceneffizienz, deren Leistungen die Trägerorganisation Klimapartner Südbaden den Ortenauer Betrieben im Rahmen der Initiative zur Verfügung stellt. Die KEFF+Effizienzmoderatoren kommen auf Wunsch unverbindlich ins Unternehmen und erarbeiten gemeinsam mit den Verantwortlichen Einsparmöglichkeiten für Energie und Material rund um die Produktion. Das Angebot ist für die Unternehmen kostenfrei, weil es zu 90% durch Mittel des Landes und der EU gefördert ist. Den restlichen Betrag übernehmen die Klimapartner Südbaden. Linda Schnell zeigt sich zufrieden mit dem Austausch mit Effizienzmoderator Philipp Gillessen: „Es ist großartig, dass das Land nun nicht nur fordert, sondern auch Unterstützung bei der Ressourceneffizienz zur Verfügung stellt und es ist noch besser, dass ein Fachmann wie Herr Gillessen uns Unternehmer so professionell beraten kann. Kleine Maßnahmen wie die empfohlene LED-Beleuchtung setzen wir direkt um. Natürlich nutzen wir dafür gerne die von Herrn Gillessen benannten Fördermittel. In dem ausführlichen KEFF+Bericht sind ja alle besprochenen Potenziale und Möglichkeiten aufgelistet.“

Erfolgreiche Bilanz für 2023
18 Ortenauer Betriebe haben im letzten Jahr ihre Produktion mit dem KEFF+Check auf Optimierungsmöglichkeiten untersuchen lassen. Frederik Haag, Geschäftsführer der Britsch Anlagentechnik GmbH in Renchen schätzt dabei besonders die neutrale Sicht auf die Abläufe: „Die Gespräche mit den KEFF+Moderatoren und deren Ideen brachten spannende Einsichten und neue Impulse für unser Unternehmen. Gerade der externe Blickwinkel ist viel wert. Konkrete Maßnahmen aus dem KEFF+Check setzen wir bereits um: Er war der entscheidende Anstoß, uns erstmals intensiv mit der CO2-Bilanzierung auseinanderzusetzen – ein Schritt, der unsere unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeitsbemühungen weiter vorantreibt.“

Auch die Peter Huber Kältemaschinenbau SE aus Offenburg hat nach dem KEFF+Check Maßnahmen umgesetzt und spart nun nennenswerte Mengen Energie. Allein die Erneuerung einer Pumpenanlage für die interne Hauswasserversorgungsanlage mit automatisierter Druck- und Frequenzregelungen spart nach ersten Auswertungen ca. 40% gegenüber dem bisherigen Strombedarf. Für diese und weitere Maßnahmen wurde Kälte-Huber im Dezember als erstes Unternehmen in Baden-Württemberg mit dem KEFF+Label des Umweltministeriums für praktizierte Ressourceneffizienz ausgezeichnet.

Neben dem individuellen KEFF+Check werden im Rahmen von „nectanet zero emission“ Informationsveranstaltungen zu konkreten Umsetzungslösungen für die Energiewende in der Ortenau angeboten. Im letzten Jahr tauschten sich insgesamt 175 Teilnehmende bei drei Veranstaltungen in Lahr, Achern und Kehl über erneuerbare Energien und Ressourceneffizienz aus und hörten Erfahrungsberichte und praxisorientierte Vorträge. Die nächste Veranstaltung ist am 13.03. in Oberkirch. Dort werden Praxisbeispiele aus der Region vorgestellt, beispielsweise das Windenergieprojekt Hummelsebene und Erfahrungen mit Agri-Photovoltaik. Interessierte Unternehmen können sich bei Linda Lehmann von Nectanet informieren und anmelden (ll@nectanet.de).

 

Förderprogramm KEFF+
Die Kompetenzstelle Ressourceneffizienz (KEFF+) Südlicher Oberrhein ist die regionale Anlaufstelle für Material- und Energieeffizienz. Mit unabhängiger und neutraler Expertenhilfe unterstützt die KEFF+ verarbeitende Unternehmen in Südbaden dabei, ihre Ressourceneffizienz zu steigern. Dafür gibt es Fachveranstaltungen, Netzwerkarbeit und individuelle Begleitung in den Produktionsbereichen der Unternehmen. Das Angebot richtet sich an das verarbeitende Gewerbe und ist – dank Förderung von Land und EU sowie Kofinanzierung der Klimapartner Südbaden – für Unternehmen kostenfrei. Die Kompetenzstelle Ressourceneffizienz (KEFF+) Südlicher Oberrhein wird durch ein Konsortium aus Klimapartner Südbaden e.V., der IHK Südlicher Oberrhein und der Energieagentur Regio Freiburg betrieben.

Kontakt zur KEFF+Stelle:
alexandra.jung@keffplus-bw.de
Tel.: 0761-151098-10
www.keffplus-so.de

nectanet zero emission
Die Initiative setzt sich dafür ein, den Ortenaukreis zu einer energieautarken Region zu machen und damit den Wirtschaftsstandort nachhaltig zu sichern. Im Fokus stehen die zahlreichen Unternehmen, die mit Vernetzung, Beratung und Inspiration unterstützt werden, die Energiewende umzusetzen und sich zukunftsfähig aufzustellen. Vier Partner haben sich Anfang 2023 zusammengeschlossen, um dieses Ziel zu verwirklichen: Das Landratsamt Ortenaukreis, Nectanet, Klimapartner Südbaden e.V. und dieOrtenauer Energieagentur. Unterstützt wird nectanet zero emission von weiteren Partnern wie die Sparkasse Offenburg/Ortenau sowie die Städte Oberkirch und Kehl.
Aktuelle Informationen zu nectanet zero emission und anstehenden Veranstaltungen unter www.nectanet-zero-emission.de.

16.02.2024
Klimamobilitätsplan Ortenaukreis: Möglichkeit zur Beteiligung!
Sie sind gefragt: Wie wollen Sie in Zukunft im Ortenaukreis mobil sein?
16.01.2024
Photovoltaikanlagen auf dem Dach: Neue Regeln zur finanziellen Förderung
Einspeisevergütung sinkt, Mehrwertsteuer von null Prozent bleibt dauerhaft
08.01.2024
Frohes neues Jahr 2024 - manches bleibt, vieles ist neu geregelt...
Die Ortenauer Energieagentur wünscht allen ein frohes, gesundes neues Jahr 2024! Und gibt Ihnen von Anfang an die passenden Tipps, um Energie und Geld zu sparen.

Unsere Termine

15.02.2024
Informationsverstaltung zur Wärmeplanung in Lahr
18:00 Uhr
Ort: Haus zum Pflug, Kaiserstr. 41 in Lahr
22.02.2024
Online-Vortrag "Update 2024 - das neue Heizungsgesetz (GEG)"
18:30 Uhr
Ort: online
24.02.2024
Energieberatungsstand auf der Messe Ener.com
Uhr
Ort: World of Living in Rheinau-Linx
25.02.2024
Energieberatungsstand auf der Messe Ener.com
Uhr
Ort: World of Living in Rheinau-Linx
28.02.2024
Informationsveranstaltung "Was ändert sich 2024 für Gebäudeeigentümer:innen und Häuslebauer?"
18:00 Uhr
Ort: Naturzentrum Rheinauen, Rust
29.02.2024
Vortrag in Kürzell "Energetische Sanierung - wie mache ich mein Gebäude fit für die Zukunft?"
19:00 Uhr
Ort: Ortsverwaltung Kürzell, Kürzeller Hauptstr. 34

Unser Ratgeber

Unter anderem mit folgenden Themen

Wir stellen uns vor

Beratungsangebot

Wärmedämmung - mehr Wohnkomfort

Richtiges Heizen und Lüften